Turmalin

Aufregende Farben

turmalin edelsteine beauchamp

Der Turmalin tritt praktisch in allen Farbtönen auf sowie farblos und mehrfÀrbig. Seine Transparenz ist durchsichtig bis undurchsichtig.

Turmalin-Vorkommen findet man unter anderem in Brasilien, Afghanistan, Australien, Myanmar, Indien, Madagaskar, Sri Lanka, Malawi, Mosambik und in den USA.

Seine Vielfalt und sein Farbspektrum sind so groß wie bei kaum einem anderen Edelstein. Man unterteilt ihn je nach Farbe, z.B. Rubellit (rötlich bis pink), Indigolith (blau bis blauviolett oder grĂŒnblau), Wassermelonen-Turmalin (rosa Kern und grĂŒner Rand) u.v.m. Besonders rar ist die VarietĂ€t ParaĂ­ba (blau bis grĂŒn), welche nur so bezeichnet werden darf, wenn ein Kupfergehalt nachweisbar ist. Ein Kristall kann sich auch aus mehrfarbigen Zonen zusammensetzen. Turmaline weisen teilweise einen Pleochroismus, wodurch die Farbe je nach Betrachtungswinkel wechselt. Erst seit dem 19. Jahrhundert gelten sie als eigenstĂ€ndige Kategorie. Durch Ähnlichkeiten mit anderen Edelsteinen, wie Smaragd, Rubin, Saphir etc., wurden sie vermutlich ĂŒber Jahrhunderte damit verwechselt.

  • Beeindruckende Vielfalt hinsichtlich Farben und Transparenz

  • MohshĂ€rte 7–7,5

  • Der Turmalin ist der Geburtsstein des Monats Oktober.

    In verschiedene Kulturen auf der ganzen Welt werden Edelsteinen bestimmte Eigenschaften zugeschrieben und es gibt zahlreiche Geschichten zu den Geburtssteinen. In jedem Fall ist es immer spannend zu erfahren, welcher Stein dem eigenen Geburtsmonat zugeordnet ist.

Zum shop