Sterndiopsid

Funkelnder Stern in dunklem Stein

Sterndiopsid edelsteine beauchamp

Der Sterndiopsid ist schwarz bis schwarzgr├╝n und wird zu Cabochons geschliffen.

Den Sterndiopsid findet man unter anderem in Myanmar, Finnland, Indien, Madagascar, Australien, Sri Lanka, S├╝dafrika und in den USA.

Der Sterndiopsid ist ein Calcium-Magnesium Silikat. Der Name Diopsid stammt aus dem Griechischen (dis= doppelt; opsis = Ansicht) und bezieht sich auf seine Kristallform. Charakteristisch ist der Asterismus, aber im Gegensatz zu anderen Edelsteine mit diesem Effekt, zeigt er einen vierstrahligen (statt sechsstrahligen) Stern. Die Griechen glaubten, dass es richtige kleine Sterne w├Ąren, die sich in Steine verwandelt hatten, als sie vom Himmel fielen.

  • Als Cabochon geschliffen zeigt er einen seltenen vierstrahligen Stern

  • Mohsh├Ąrte 5,5ÔÇô6,5

Zum shop