Koralle

Schönheit aus den Tiefen des Meeres

koralle Beauchamp

Die feinen Äste der Koralle sind Schmuckstücke der besonderen Art.

Die Koralle wird in vielen Meeren der Welt gefangen, z.B. Australien, Südsee, Mittelmeer, Indischer Ozean.

Korallen sind organischen Ursprungs, sie werden von kleinsten Meereslebewesen als Stoffwechselprodukt aufgebaut und bestehen aus Calciumcarbonat. Die rote Farbe entsteht durch Karotin. Sehr schöne Varietäten sind im Mittelmeer an den Küsten Italiens, Spaniens, Frankreichs und Griechenlands anzutreffen. Korallen wachsen in einer Wassertiefe von 30-250 Metern. Es existieren über 6500 Arten, von denen aber nur wenige zu Schmuck verarbeitet werden können. Die Farben variieren zwischen den unverwechselbaren Rottönen der Edelkoralle sowie schwarzen, blauen und weißen Korallen. Im Rohzustand ist sie matt und erst durch das Polieren kommt ihre unverwechselbare Farbe zur Geltung. Aufgrund der geringen Härte ist sie leicht bearbeitbar. Bereits in der Antike trug man sie beispielsweise als Amulette. Heute sind Korallen seltener und insofern auch teurer. Korallen dürfen weder mit Dampf noch mit Ultraschall gereinigt werden.

  • Die schönsten roten Korallen findet man im Mittelmeer. Sie zählen zu den besonderen Schätzen, die das Meer freigibt

  • Mohshärte 3–4

  • Auch für kunstvolle Bearbeitungen geeignet, z.B. kleine Rosen

Zum shop