Beryll

Ein Edelstein von außergewöhnlicher GrĂ¶ĂŸe

beryll

Die grĂ¶ĂŸten Beryll-Kristalle sind bis zu mehrere hundert Tonnen schwer.

Die Fundorte von Beryll sind sehr zahlreich und auf der ganzen Welt verteilt, unter anderem in den USA, Brasilien, SĂŒdafrika, Norwegen und Russland.

Der Beryll gehört zur Klasse der Silikate und ist ein allochromatischer, also fremdgefĂ€rbter Edelstein. In Reinform ist er farblos (Goshenit), in Kombination mit anderen Elementen zeigt er sich in Gelb, Blau, GrĂŒn, Rosa bis hin zu tiefem Himbeerrot. Zu seinen VarietĂ€ten gehören die Edelsteine Aquamarin, Smaragd, Heliodor und Morganit. Im Vergleich zu Aquamarin und Smaragd, die bereits seit Jahrhunderten zu Schmuck verarbeitet werden, ist Beryll in der Schmuckbranche relativ neu. Interessanterweise leitet sich auch das Wort „Brille“ von diesem Edelstein ab.

  • NatĂŒrliche Farbenvielfalt

  • MohshĂ€rte 7,5–8

  • Je nach Transparenz eignen sich Facetten- oder Glattschliffe.

Zum shop