Amethyst

Violett – die Farbe der Weiblichkeit und der StĂ€rke

amethyst beauchamp

Der Amethyst veredelt jede Abendgarderobe.

GrĂ¶ĂŸere Amethyst-Vorkommen findet man in Brasilien, Sri Lanka, Madagaskar, Uruguay, Sambia, Nordafrika, Frankreich, Ural und Niederösterreich.

Der Amethyst zĂ€hlt zu den makrokristallinen Quarzen, die aus großen und mit freiem Auge sichtbaren Kristallen bestehen. Diese befinden sich oft in sogenannten Drusen (HohlrĂ€ume von Gesteinen) oder auch in KlĂŒften. Amethyst-Drusen werden auch gerne zur Dekoration aufgestellt. Seine Farbtöne reichen von sehr hellem und leicht rosafarbenem bis hin zu sehr dunklem Violett, wobei die Kristallspitzen am krĂ€ftigsten leuchten. Durch seine HĂ€rte ist er fĂŒr viele Schliffe geeignet, wodurch seine Schönheit noch mehr hervorgehoben wird. FrĂŒher glaubte man, dass dieser Edelstein vor Trunkenheit schĂŒtze – im Altgriechischen heißt amethystos „nicht trunken“. Der Amethyst war gleich teuer wie Rubine und Smaragde, das Ă€nderte sich aber im 19. Jahrhundert, als man Brasiliens große Vorkommen entdeckte.

  • Facettenreiche Schliffe mit aufwĂ€ndigen Mustern; als Cabochon auch sehr edel.

  • MohshĂ€rte 7

  • Der Amethyst ist der Geburtsstein des Monats Februar.

    In verschiedene Kulturen auf der ganzen Welt werden Edelsteinen bestimmte Eigenschaften zugeschrieben und es gibt zahlreiche Geschichten zu den Geburtssteinen. In jedem Fall ist es immer spannend zu erfahren, welcher Stein dem eigenen Geburtsmonat zugeordnet ist.

Zum shop